Lange Diskussionen und viele verschiedene Meinungen und Argumente. Es geht um die 3. Start und Landepiste am Flughafen Wien Schwechat. Vor 2 Jahren entschied der Bundesverwaltungsgerichtshof erst, dass das Bauprojekt aus umwelttechnischen Gründen nicht durchgeführt werden dürfe, eine Entscheidung, die bereits wenig später wieder revidiert wurde. Aber wieso ist eine Dritte Piste nötig?

Flughafen Wien-Schwechat. Bereits 1938 wurde der Flughafen Schwechat als Militärflugplatz gegründet und übernimmt seit 1954 die rolle als Zivilflugplatz vom ehemaligen Flughafen Aspern im 22. wiener Gemeindebezirk. Bereits am 6. Oktober 1977 wurde die zweite Piste am Flughafen Wien-Schwechat eröffnet. Seit einigen Jahren stellt man sich also die konkrete Frage: Wird es nicht langsam Zeit für eine dritte Start- und Landepiste?

erst hieß es nein

Bereits vor 2 Jahren, am 9. Februar 2017 untersagte der Bundesverwaltungsgerichtshof den Bau der dritten Piste. Die Entscheidung wurde begründet mit den negativen Auswirkungen auf den Klimawandel. Allerdings hatte man schnell gemerkt, das die Begründung nicht richtig ist, woraufhin der Verfassungsgerichtshof die Entscheidung kippte.

dann doch ja

Ein Jahr nach dem Negativbescheid des BvwG sprach man nach erneuter Abwägung es Falles doch eine Genehmigung des Baues der dritten Piste am Flughafen Wien aus.

Werbung


„Damit wird ein zukunftsweisender Schritt zur Stärkung des Wirtschafts- und Tourismusstandortes Österreich gesetzt und dem Luftfahrtstandort Wien eine attraktive Wachstumsperspektive gegeben.“

, begrüßte eine Initiative des Flughafen Wien, ‚Ja, zur Dritten Piste‘ die Entscheidung.

Wachsende Passagierbewegungen

Bereits im Februar 2019 wurde klar, dass die Passagierbewegungen am Wiener Flughafen kontinuierlich steigen. Gesamt meldete man einen Anstieg von 25,6% auf 1.863.688 Fluggäste. Ebenso nahm die Anzahl der Lokalpassagiere um 30,6% zu. Auch die Flugbewegungen generell nahmen im Februar 2019 mit einem Plus von 16,0% zu.

Warum Wirtschaft und Umwelt Hand in Hand gehen

Eine Initiative des Vereines ‚System Change, not Climate Change‘, welche den Bau der dritten Piste verhindern möchte wirbt damit, dass Umwelt und Wirtschaft Hand in Hand gehen sollen, ohne dabei zu erwähnen, dass dies ohnehin beim Bau der dritten Piste der Fall ist. Leider setzten sich Umweltaktivisten hier für etwas ein, ohne das nötige Hintergrundwissen zu besitzen. Zum Beispiel würde eine Dritte Start- und Landepiste am Flughafen Wien den sogenannten Traffic Flow verbessern. Traffic Flow beschreibt die Abfertigung der Flugzeuge aus Sicht der Fluglotsen. So kommt es gerade zu den Stoßzeiten des Öfteren zu sogenannten Holdings, welche man im Allgemeinen als Warteschleife verstehen kann. Anfliegende Flugzeuge verbrennen also Unmengen an Treibstoff, indem sie Warteschleifen in Flughafennähe fliegen müssen. Durch eine dritte Piste könnten die Warteschleifen drastisch reduziert werden, da man eine weitere Landebahn für das große Verkehrsaufkommen hat.

SIEHE AUCH:  Flughafen VIE - Wieso die Schranken ein Eigentor sind...

Grünes Fliegen

Ein umstrittenes Thema in der Luftfahrt ist natürlich das spritsparende fliegen. Nicht nur wirtschaftlich ist der Treibstoffverbrauch für Airlines wichtig, auch Umwelttechnisch ist es ein erheblicher Faktor. Die Flugzeughersteller versuchen immer wieder aufs neue noch Kerosinsparendere Triebwerke an ihren Flugzeugen anzubringen. Der neue Airbus A320NEO zum Beispiel ist bestückt mit um 15,0% Treibstoffsparenderen CFM Triebwerken, welche außerdem den Stickstoff-Ausstoß um ganze 22,0% reduzieren. Auch der Flugzeughersteller Embraer erreicht mit ihrer neuen E190-E2 eine Treibstoffreduktion von 17,3%.

Umsetzung

Der Flughafen Wien meldet, dass das Projekt aus 43 Teilprojekten besteht und neben der Piste und den dazugehörigen Rollwegen ebenso eine neue Feuerwache, ein neues Werkstättengebäude, ein Infrastrukturgebäude und vieles mehr errichtet werden soll.

Deswegen ein Ja zur Dritten Piste

Das Projekt dritte Piste ist ein Erfolgsprojekt. Ohne die dritte Piste wird Österreich als Wirtschaftsstandort massivst geschwächt. Das Argument, dass durch den Bau der 3. Piste der CO2 Ausstoß erhöht wird ist nicht richtig, da der CO2 Ausstoß sich in Zukunft ohnehin, durch größeres Verkehrsaufkommen erhöhen wird. Eine dritte Piste würde vermutlich sogar helfen jenen entgegen der Prognosen geringer ausfallen zu lassen. Die 3. Piste hat also das Potential neben tausenden neuen Arbeitsplätzen, Österreich auch in der Umwelt und der Wirtschaft massiv zu fördern.

 

Photo by Flughafen Wien AG – Baupläne für die dritte Piste

 

Über YPA ‚My 2 Cent‘-Artikel

My 2 Cent beschreibt eine Kategorie von Artikel bei Young Pilots Austria, bei welcher der Autor seine Meinung wiedergibt. Diese Meinung ist oft aber nicht Zwangsläufig die gleiche der Redaktion. Um einen überblick zu Bekommen, gibt es unter ‚My 2 Cent‘-Artikel immer eine Abstimmung ob die Leser die Meinung des Autors teilen.

SIEHE AUCH:  Wieso die österreichische Luftfahrt vom Brexit profitiert

Bist du für dein Bau der dritten Piste?

View Results

Loading ... Loading ...
Artikel Drucken